Skip to main content

Quest Spotlight es hat sich vieles getan

|   Conan Exiles | Conan Exiles | Content | Quest

Immer eifrig, immer froh, die Cora macht uns mit Questen froh. :-)
Mal Spaß beiseite, Cora unsere Architektin werkelt fleissig und unermütlich daran unseren Server zu einem schöneren Ort zu machen. Ich persönlich bin sehr begeistert von ihrer Arbeit und würde (wenn es die Mittel zulassen würden) ihr ein Gehalt geben. Aber wir machen das ja aus Spaß an der Freude und um uns hier auf dem Server die Conan-Welt zu erschaffen die wir uns alle wünschen.

Aber dennoch möchte ich hier gerne nochmal die Quets und Karawanenstationen die in den letzten Abenden Einzug gefunden habennochmal genauer beleuchten. 

Euer Weg beginnt...  "Die alte Ruine"

Folgt ihr der alten Straße, entdeckt ihr am Wegesrand gewiss eine jener verlassenen Ruinen. Sie könnte euch für die kommende Nacht Schutz bieten. Einerlei, eine nähere Betrachtung sind sie gewiss wert.

Quest "Überleben"

Ort: Ungefähr mittig unterhalb der alten Straßen vor dem großen Fluss.

Numedas ist ein Exilant, der sich mit dem Leben im Exil gut abgefunden hat. Er lebt in seiner kleinen Hütte in der Nähe des großen Flusses und bringt jedem, der es wissen möchte bei, was für das nackte Überleben nötig ist. Wer neu ist im Exil, sollte ihm auf jeden Fall einen Besuch abstatten.

Fischer & Fährmann Cob und ein Ausblick auf Kommendes

Der alte Cob ist eingetroffen! Numedas schickt euch zu ihm und falls ihr den Würfel inzwischen verloren habt, den ihr Cob bringen solltet... hat der Exilant notfalls Ersatz für euch. Der alte Fischer braucht dringend eure Hilfe. Zum Dank dafür wird er euch künftig Tür und Tor öffnen bei weiteren Exilanten und er wird euch über den großen Fluss schippern. Die ersten beiden Stationen sind die Fischerhütte des alten Cob und der Sklavenmarkt von Brimstone-Bay.

Man munkelt, dass die Apotheke bald ihre Pforten öffnet. Ein großes Glück für Cob, denn sein verletztes Bein sieht wirklich nicht sehr gut aus. Außerdem heißt es, die Karawane steuert in Bälde die Heimstätten aller Exilanten an. ((Bitte schreibt mir (Cora) eine Kurze Nachricht und stellt vielleicht ein Holzschild genau da hin, wo die Karawane für euch halten soll. Wahrscheinlich sollte sie etwas außerhalb eures Areals liegen, der Baurechte wegen... Das probieren wir aus. Diese Aktion ist auf eine Testphase begrenzt, die ab jetzt startet. Wir informieren euch rechtzeitig über ein Ende der Testphase. Ab da werden persönliche und Clanhaltepunkte etwas kosten. Genaueres tüfteln wir gemeinsam dann noch aus.))

Neuer Anlegeplatz bei Trish zu Hause

Der erste persönliche Anlegeplatz ist heute Abend entstanden. Wer am Wasser wohnt und den alten Cob vor der Türe haben möchte, möge sich melden. Wer im Inland lebt, kann die Karawane bemühen. Erster und bisher einziger Knotenpunkt, an dem beide Reiserouten zusammentreffen, ist übrigens der Sklavenmarkt von Brimstone-Bay.

Der Medicus

Apotheker Rufis hat sein Haus hergerichtet und eine Anlegestelle für Boote bauen lassen. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis der alte Cob eure Schritte endlich dort hin lenkt...

Der Sklavenmarkt

Noch ist nicht viel zu sehen... eine paar alte Ruinen, die hergerichtet und umfunktioniert wurden für einen provisorischen Sklavenmarkt an disponierter Stelle. Man hört jedoch Geflüster über einen möglichen Wiederaufbau der legendären Hafenstadt Brimstone-Bay...

Thespians verfügbar

Hatten wir erwähnt, dass ihr euch in Brimstone-Bay einmalig einen eigenen Thespian abholen dürft?

Herberge zum Flussblick

Und auch eine nette, kleine Herberge wird von der hiesigen Karawane angesteuert. Es heißt, nirgendwo gäbe es besseren Wein. Nunja... Halten wir der Ehrlichkeit halber fest, dass diese Meinung meist von Gästen kommt, die lang durch die Wüste gereist sind... Nichts desto trotz bietet sie Schutz und Genesung für den von der Wüste geschundenen Leib.

 

Soweit nur ein kleiner Überblick, eine statische Seite hierfür folgt in kürze.

Viele Grüße und bleibt gesund,
die NordJungs Administration